Über mich



Bereits mit 8 Jahren brachte mich meine Mutter in einen Meditationskurs, wo ich Ruhe und Ausgeglichenheit von innen erfahren durfte. Ab diesem Moment schon wurde mir bewusst, dass Menschen von äusseren Gegebenheiten beeinflusst werden. Kehrt man sich jedoch nach innen, kommen und gehen gute sowie schlechte Zeiten, man selbst bleibt jedoch wie ein Fels in der Brandung: von innen her stark und unerschütterlich.


 

Schon im frühen Alter faszinierten mich Religion und Glauben. Ich setzte mich mit dem Christen- und ein wenig Judentum, Islam, Buddhismus und später auch mit den verschiedenen Richtungen des Hinduismus und anderen Glaubensgemeinschaften auseinander. Ich entdeckte immer wieder Gemeinsamkeiten in den Aussagen verschiedener Glauben, was mich zuerst erstaunte und später antrieb, mehr darüber zu lernen. Schlussentlich kam ich beim Mensch an, über ihn geht es ja in allen Schriften.  Ich besuchte Seminare über menschliches Verhalten, Glücklich-Sein und Verhaltensprogrammierungen bei Ella Kensington (Bodo Deletz), nahm an Coaching Programmen und Webinars teil (Boundless Living, Silva Method, Take me to Truth, etc.) und las alles, was mir zu diesen Themen in die Hände fiel.


 

Anfangs zwanzig lernte ich im Sinai einen Reiki Master kennen. Seine sehr ausgeglichene Art und ruhige Ausstrahlung zogen mich sogleich in den Bann. Der Reiki-Kurs folgte und später auch einen EFT-Kurs (Emotional Freedom Technic), welche ich sowohl an mir, an anderen Menschen und Tieren anwandte. Durch intensive Meditationspraktika begann ich ein paar Jahre später rein intuitiv-energetisch anderen Personen zu helfen und sie zu unterstützen.


 

In Los Angeles entdeckte ich Yoga im Park und verliebte mich sogleich. Die Abfolge von Bewegungen und Positionen, verbunden mit dem Atem, brachten sogleich eine tiefe und anhaltende Ruhe über mich. Yoga ist für mich ein Mittel um in den Moment hineinzukommen. Es hat mich gelehrt, dass genauso wie schwierige Asanas mithilfe der Konzentration und des Atems leichter werden und vergehen, dies auch die schweren Zeiten im Leben werden. Es folgten das Yoga Teacher Training an der Ostküste Amerikas und viele weitere Trainings, Intensives und Workshops im Vinyasa, Hatha, Restorative und Yin Yoga, Pranayama, Bandhas, Mudras, Ahimsa,  u.v.m. in der Schweiz, Indien und Schweden.


 

Irgendwann auf meinem Weg wurde mir klar, dass alles auf Mindfulness zurückzuführen ist. Sie ist das A und O der Meditation, des Yogas und aller Atemübungen und Energiearbeit. Und bringt man durch diese Achtsamkeit mehr Bewusstsein auch allgemein in sein Leben hinein, öffnen sich Türen von ungeahntem Ausmass. Das Gemüt wird ruhig und ausgeglichener, das Leben viel schöner und befriedigender.